Mercedes-Benz

Batteriezertifikat.

Wiederverkaufswert eines Elektrofahrzeugs.

Wie sieht es mit dem Wiederverkaufswert meines elektrifizierten Fahrzeugs aus? Stichwort Batterie: Drückt eine nachlassende Leistung den Wert so weit, dass sich die Anschaffung gar nicht mehr lohnt?

Einen Mercedes-Benz zeichnet ein hoher Wiederverkaufswert aus. Dies ist auch bei den Elektro- und Plug-in-Fahrzeugen der Fall. So sichert das Batteriezertifikat von Mercedes-Benz die Leistungsfähigkeit der Lithium-Ionen-Batterie bei den vollelektrischen Fahrzeugen sowie den Plug-in-Fahrzeugen. Dies wirkt sich positiv auf den Wiederverkaufswert aus.

Ein Plus ohne Minus: das Batteriezertifikat.

Einer der grössten Vorbehalte gegenüber Elektroautos: die beschränkte Lebensdauer der Batterie. Damit Sie sich darüber keine Sorgen machen müssen, gibt es für alle elektrifizierten Mercedes-Benz Fahrzeuge ein Batteriezertifikat.

Mercedes-Benz garantiert für die Plug-in-Hybride per Batteriezertifikat eine fehlerfreie Funktion der Lithium-Ionen-HV-Batterien während 6 Jahren oder 100.000 Kilometern – je nachdem, was zuerst eintritt[1].

[1] Gemäss Bedingungen Batteriezertifikat.

Die Mercedes-Benz Schweiz AG garantiert dem Käufer eines Mercedes-Benz EQC Modells innerhalb der EU bzw. EFTA nach Massgabe der folgenden Bedingungen, dass der maximale Energieinhalt der Hochvoltbatterie bei Einhaltung der Wartungs-, Lade- und Lagerungsvorgaben der Betriebsanleitung im Hinblick auf die Hochvoltbatterie nicht weniger als 162 Ah beträgt. Die Garantiezusage gilt für die Dauer von acht Jahren ab Auslieferung oder ab dem Tag der Erstzulassung (es gilt das frühere Datum) oder bis zu einer Fahrleistung von maximal 160.000 km (es gilt das zuerst Erreichte).

EQC, 408 PS (300 kW), 21,4 kWh/100 km (Benzinäquivalent: 2,4 l/100 km), 0 g CO2/km, CO2-Emissionen aus Treibstoff- und/oder Strombereitstellung: 30 g/km, Energieeffizienz-Kategorie: A.